Mein neues Rädchen

Da ist er nun der neue Renner !

Zu Beginn des Jahres hatte ich schon ein Auge auf ein neues Rädchen geworfen, mir aber auferlegt, nur bei einer guten Saison und einem tapferen durchhalten bis zum Saisonende auch diesen Schritt zu gehen!

Kurze Vorgeschichte muss aber auch noch sein 😉

Auf der Suche nach einem passenden “Schrauber meines Vertrauens” bin ich durch einige Radläden gestolpert. Meine Erfahrungen sind dabei – sagen wir mal durchwachsen.
Die bei mir untergebrachten Räder bringen es mittlerweilen zahlenmäßig auf sieben Stück. Daher suche ich eben auch nach etwas ordentlichem und auch gleichzeitig günstigem! Zusätzlich soll es ja auch ein Schrauber (oder auch mehrere) sein, denen man vertraut und die sich meine Wünsche/Sorgen/Nöte auch zu Herzen nehmen.

Mir wurde schon vorgeworfen, dass ich mein Rad doch dorthin bringen soll, wo ich es gekauft hätte – und das bei einer recht einfachen Reklamation nach der Inspektion des siebten (!) Rades inklusive verschiedensten Ketten- und Kassettenwechseln u.ä. Sowas muss ich dann doch nicht haben, denn schließlich bin ich ja auch bereit, für die Leistungen zu zahlen – da muss ich mich nicht noch maßregeln lassen, oder?

Ok, also zu Jahresbeginn begann die Suche nach einem neuen Laden – gepaart mit der Frage nach einem neuen Rad für mich und ggf. auch einem neuen Rad für meinen Schatz. Sollte ja an sich genug Anreiz sein, mir ein wenig Honig um den nicht vorhandenen Bart schmieren zu wollen. Leider musste ich aber feststellen, dass es wohl doch nicht so gewollt zu sein scheint. Ich kam mir als störend vor während meiner Fragen zu den vorhandenen Marken/Rädern und der vermutliche Inhaber war mehr damit beschäftigt, mit dem Tablet im Internet zu surfen – wenn der so auch meine Räder behandelt? Der war also schon nach 5 Minuten wieder von der Liste gestrichen.

So ging es mir mehr oder weniger in mehreren Läden – ich fragte mich schon, ob denn da niemand an neuen Kunden Interesse hat…

Nächster Anlauf – dieses Mal hatte ich Glück! Rein in den Laden und nach einem Renner gefragt. Hatte da schon im Schaufenster eins gesehen, was mir gefallen würde. Ein wenig Smalltalk später war klar, für meinen anvisierten Preis bekomme ich da etwas. Für meinen Schatz wäre ggf. sogar ein gebrauchtes zu haben (obwohl ich nicht nach gebraucht gefragt habe!). So stelle ich mir das doch vor! Übrigens hat sie das Rad nach einer Probefahrt dann auch ein paar Tage später gekauft 😉
schwarzfahrtMeine Meinung wurde weiter bekräftigt bei den üblichen Problembesuchen während der Saison. Hier sei zu erwähnen, dass mir immer sofort geholfen wurde und ggf. ein Kundenauftrag kurz beiseite gelegt wurde, um mir direkt helfen zu können! Das lobe ich mir, so stelle ich mir das vor!

Jetzt, zum Saisonende habe ich dann auch mein neues Rennrädchen vor Ort bestellt – wurde erwartungsgemäß sehr gut bedient und beraten und freue mich jetzt schon auf die ersten Ausfahrten damit!
Ich möchte mich hier nochmal bei der Belegschaft bedanken – Xaver, Jan und der Cheffe, Michael – ich empfehle Euch wirklich gerne weiter! Und das nicht nur, weil ich jedesmal einen Kaffee angeboten bekomme 😉
Hier wird Euch geholfen !

So kann ich mich nun als stolzen Besitzer eines Gorilla-Bikes bezeichnen, das auf dem Rahmen mit André Greipels Unterschrift sowie seinem Gorilla-Markenzeichen veredelt wurde. Jetzt muss ich nur noch ein wenig an meiner Form (sowohl der sportlichen als auch der Figur 🙂 ) arbeiten, was mir aber sicher mit dem tollen Rad jetzt einfacher fallen wird!

Das Frühjahr kann kommen…

Dieser Beitrag wurde unter Radfahren abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.