Knarzende Pedale

Gefühlte Ewigkeiten schon nerven mich meine Klickpedale – knarzen die doch bei fast jeder Umdrehung herum. Das mag ja nicht so schlimm sein, aber sobald ich so etwas auch nur einmal bemerkt habe, ist´s drin – Aufnahme gestartet – und ich kann es nicht mehr ausblenden.

Nach einer mehr oder weniger grossen Recherche im Internet war ich schon fast so weit, mir neue Pedale zu kaufen – sind die alten ja jetzt auch schon lockere 5 Jahre auf dem Rad. Das ich zugegeben zwischendurch auch mal sehr wenig gefahren bin, macht sie aber auch nicht jünger 😉

Am Wochenende hat mich dann die Reinigungslust gepackt – und bevor der Anfall vorüber war, musste ich schnell handeln … Also Rad in den Keller – denn das Wetter war ja leider eher stürmig und nass – und losgelegt. Zuerst den groben Schmutz (der gefühlten letzten Generationen) aus der Kette und den Ritzeln entfernen. Wo kommt denn das alles her? Ist im Umkreis hier überhaupt noch irgendwo Sand auf der Strasse zu finden?
Ritzel und Kette mache ich fast nur noch mit Baby-Feuchttüchern – das geht absolut super und ist sicher wesentlich schonender als ein Chemiereiniger, der nebenbei noch in den Lagern “herumreinigt”…

Zu guter Letzt noch die nervenaufreibenden Knarzer:

Heute will ich es wissen, also die alte Zahnbürste rausgekramt, eine ordentliche Portion WD-40 auf Pedale und Bürste und ab dafür. Natürlich nicht zum Zähneputzen, sondern um in die kleinen Ritzen der SPD-Klickies zu kommen. Vor allem die Federn sollen mit kleinen Sandkörnern das tolle Knarzen auslösen – hab ich gelesen. Nachdem ich dann fein besprenkelt vom WD-40 alles (ja, auch nochmal den Rahmen) wieder sauber geputzt habe, konnte es dann am Sonntag zum Testen auf die Strasse gehen.

BEGEISTERUNG ! – gute 80 Kilometer mit kleiner 10%-Steigung und kein Knarzen zu hören. Fühlt sich wie ein neues Rad an, ein Traum und endlich kann ich mich wieder auf das Radeln konzentrieren – ok, aufs Atmen bei der Steigung 😉

Also, vor dem Neukauf erstmal die Reinemachefrau bemühen – so ein kleiner Putzanfall kann doch mal hilfreich sein!

UPDATE:
Leider hat die “Ruhe” nur ein paar wenige Kilometer lang gehalten bevor es wieder angefangen hat mit dem nervigen geknarze… 🙁
Ich habe dann in den sauren Apfel gebissen und mir einen Satz neue Pedale zugelegt – jetzt ist dann aber auch wirklich ruhig und ich kann endlich wieder den Fahrtwind und den Freilauf geniessen 😉

Dieser Beitrag wurde unter Radfahren abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.