CyanogenMod 13 auf dem Oneplus X – Update 29.02.

UPDATE 3: Aktuell gibt es eine aktuelle Version (03.11.2016) – Damit scheint es allerdings mehr Probleme zu geben – daher ist zur Zeit für den „Neueinstieg“ mit Cyanogen nur die Version Stand 22.02.2016 zu empfehlen!

Screenshot_20_02

UPDATE 2: Es gibt wieder ein aktuelleres ROM (Stand 29.02.2016). Habe es gerade ohne etwas zu Löschen (wipen) – also dirtyflash – installiert. Erster Start dauert was länger, aber das ist ja normal. Der „Falsche Telefonnummer“-Fehler scheint behoben zu sein erscheint nur noch wenn der Gesprächspartner zuerst auflegt!? Entgegen Meldungen in den Foren geht bei mir WLAN einwandfrei. Wieder ein Schritt näher am Produktiv-System 😉

 

 


UPDATE: Es gibt ein aktuelleres ROM (Stand 22.02.2016!), welches mittlerweilen sogar als Stabil geführt wird! Ich habe das ganze einfach „dirty geflashed“, also einfach über das vorhandene Image installiert. Zur Sicherheit noch den Cache gelöscht und natürlich im Anschluss noch SuperSU Installiert – funktioniert einwandfrei!


 

Leider habe ich auch nach dem letzten Update des X immer noch die Probleme mit der Anbindung per Bluetooth an mein Auto. Der Zugriff vom Auto aus auf das Telefonbuch des X klappt leider so gut wie gar nicht. Wenn ich mich recht erinnere, ging es zwar zwischendurch ein paar mal, aber insgesamt ist der Zugriff meistens nicht möglich. Zusätzlich hatte ich auch große Probleme mit der Lautstärke der Gespräche, die das X an mein Auto überträgt. Bei fast voll aufgedrehter Lautstärke kann ich dennoch kaum etwas verstehen 🙁

Nachdem ich nun schon länger mit dem Gedanken spiele, mal ein anderes ROM auf dem X zu testen, ging es nach den vielversprechenden Kommentaren im Forum nun auch los :

Ich installiere ein CyanogenMod – Marshmallow (inoffizielle Version) auf dem X!

Die Vorgehensweise ist an sich recht einfach:

1a: Wie immer mache ich ein volles Backup, damit ich zur Not wieder zurück kann
1b: Ein Backup aller meiner Apps mittels TitaniumBackup (Pro-Version)
2: Herunterladen der entsprechenden Dateien
3: Starten des X in den Bootloader oder Recovery-Modus
4: Flashen des neuen Systems

Ok, also los gehts. Ich habe mich immer noch nicht dazu entschließen können, das TWRP-Recovery auf mein X zu flashen. Das geht ja aber auch so recht einfach mittels des Bootloaders – und so kann ich auch immer die gerade aktuelle Version (momentan 3.0.0.0) benutzen. Damit lande ich dann im TWRP-Recovery, von wo aus ich ein komplettes Backup meines X durchführe (Backup – alles auswählen – starten).

Das dauert ein wenig – die Zeit kann ich schon nutzen, um mir die weiteren benötigten Dateien zu laden:

Das neue ROM (natürlich das aktuellste!)
Das Recovery
Die Google-Apps (wenn benötigt)
SuperSU (Vorsicht, auf Version 2.67 achten!)

Alle Dateien lade ich auf das X – idealerweise auf meine Speicherkarte, das macht es etwas einfacher mit der Installation – und ich lösche mir nicht ganz aus Versehen mein Backup 😉

Übrigens – das ganze ist noch in der Entwicklung – es treten immer wieder kleinere Fehler auf wie zum Beispiel eine Fehlermeldung nach dem Telefonieren (es geht aber!) oder bei manchen Videos ein Grünstich. Da diese Fehler aber für mich verschmerzbar sind, versuche ich mal mein Glück 😉

Also ran an den Rechner mit dem X, Backup ist fertig, dann kann es weitergehen mit dem Löschen (wipen) der Data- und Cache-Partition. Damit wird sichergestellt, dass keine alten Einstellungen irgendetwas schief gehen lassen. Nun kommt schon das Installieren des neuen Images. Mittels Install, Speicherort des Images auswählen und los geht es. Bis hierhin ist bei meiner Aktion alles glatt gelaufen – keine Fehlermeldungen etc. Sollte jemand schon vorab mit anderen Images herumprobieren – es gibt wohl teilweise Probleme, wenn eine vorhandene SD-Karte als interner Speicher eingerichtet wurde (ein Feature vom neuen Marshmallow).  Also lieber damit warten, bis eine stabile Version vorhanden ist. Beim neuen Flashen/Updaten könnte es sonst auch Probleme geben.

In der Installationsanleitung heißt es, man soll das X nun einmal neu starten. Ich habe hier den Fehler gemacht, die Einrichtungsorgie schon zu beginnen. Ich denke, es sollte ausreichen. wenn man bis zum Beginn der Einrichtung wartet und dann das X wieder neu in den Recovery-Modus startet. Also, das X ausschalten und nach kurzer Wartezeit mittels gleichzeitigem drücken der Lautstärke plus- und Powertaste warten, bis etwas auf dem Bildschirm steht, was sich als „fastboot“ ausgibt 😉
Da ich wie schon gesagt das Recovery immer „händisch“ starte, ist das genau mein Weg. Also lade ich mittels angeschlossenem Rechner und „fastboot boot imagename_twrp.img“ wieder das Recovery und kann nun weitermachen.

Ich installiere nun die SuperSU-Dateien – Vorsicht, für Marshmallow benötigt man eine aktuelle Version! – und die Google-Apps, weil diese nicht im Image vorhanden sind. Leider kam es bei meinem ersten Versuch zu einer nervigen Fehlermeldung („Setupwizard wurde beendet“), welche sich ständig wiederholte… Ich vermute, das passierte, weil ich die Einrichtung bereits durchgeführt hatte. Nach einem neuen Flash des Images konnte ich dann aber problemlos durchstarten (also, nochmal die Einrichtung durchführen) und dieses Mal meckerte auch kein Setupwizard 😉 Ich hoffe, es lag an dem von mir beschriebenen „Fehler“ – sollte dem anders sein, schreib mir doch kurz, dann werde ich es einfach nochmal durchführen… habe nur jetzt vorerst von Einrichtungsorgien genug 😉

Nun installiere ich die Apps, die ich gerne wieder nutzen möchte – vor allem TitaniumBackup. Damit kann ich dann meine Nutzerdaten von der ein oder anderen App wieder herstellen, ohne nochmal alles einrichten (oder durchspielen) zu müssen 😉 Ich stelle allerdings nur die Anwendungsdaten wieder her – die Apps installiere ich aus dem Appstore!
Bei WLAN- oder Bluetooth-Profilen bin ich zurückhaltender, da ich damit schon einmal ein Image unbrauchbar gemacht habe und nochmal alles von vorne beginnen durfte – diese „internen“ Profile richte ich dann doch lieber wieder händisch ein!

cm13

 

Seither läuft also auf meinem X ein CyanogenMod 13 (inoffiziell). Ich kann endlich die Bluetooth-Verbindung zu meinem Auto problemlos herstellen und auf die Telefonbücher zugreifen. Geht doch ! Auch die Lautstärke hat sich deutlich verbessert.
Mit den kleinen Problemchen – kein FmRadio, Fehlermeldung nach dem Telefonieren oder grünstichige Videos – kann ich sehr gut leben, da mich das nicht groß stört. Ich denke aber, dass die Entwicklung hier sicher auch mit großen Schritten weiter voran gehen wird und auch diese Fehler beseitigt werden.

Nun habe ich das X mit CM13 bereits seit einer Woche im Einsatz und hatte keinen Absturz oder irgendwelche ungewollten Neustarts. Also durchaus für den täglichen Gebrauch einsatzbereit!

Ich denke, ich werde vorerst hierbei bleiben – mal schauen, wann die Jungs und Mädels von One da nachziehen 😉

Dieser Beitrag wurde unter Oneplus X abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf CyanogenMod 13 auf dem Oneplus X – Update 29.02.

  1. Bärchen sagt:

    Hi Micha,
    wie verhält sich die aktuellste Version? Was ist „Mit den kleinen Problemchen – kein FmRadio, Fehlermeldung nach dem Telefonieren oder grünstichige Videos“?

    Viele Grüße

    • Michael Schießer sagt:

      Hallo Bärchen,

      (na hoffentlich bekommt das mein Schatz nicht mit…grins).
      FmRadio habe ich noch nicht getestet, soll aber gemäss den Foren funktionieren – Die Fehlermeldung nach dem Telefonieren ist bei mir noch nicht 100%ig verschwunden, dass kann aber durchaus an dem „dirty-Flash“ liegen – Aufgrund von Zeitmangel kann ich aber gerade keinen „clean-Flash“ machen! Grünstich habe ich auch nicht mehr entdeckt, das soll allerdings auch vom Ausgangsmaterial (also Auflösung etc.) abhängen. War bei mir vllt nur Zufall, dass es bis jetzt klappt.

      Grüße zurück,
      Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *